Veröffentlichungen


#projekte. #programme. #releases. #termine.



Sigrid Sachse – Das kleine Piano


Für Nicht-Eingeweihte ist ein Flügel wahrscheinlich zunächst einmal ein riesiges Möbelstück. Musikerinnen und Musiker hingegen, die jeden Tag viele Stunden mit ihrem Instrument verbringen, entwickeln oft eine besondere Beziehung zu ihm. Und manchmal beginnt man, sich Fragen zu stellen: Hat der Flügel vielleicht ein Eigenleben? Was stellt er eigentlich an, wenn er sich unbeobachtet wähnt?

Die Kölner Pianistin Sigrid Sachse hat ihrem geflügelten Wegbegleiter ein ganz besonderes Buch gewidmet, randvoll mit witzig-surrealen Cartoons und überraschenden Pointen, die dieses optisch so schwerfällige, aber klanglich so flexible Monstrum in einem ganz neuen Licht erscheinen lassen.

Ausdrücklich auch für Nicht-Musiker empfohlen … ;)

Näheres hier: # Das kleine Piano



Kurt Schwitters – ursonate und andere konsequente Dichtung


Kurt Schwitters’ „Sonate in Urlauten“ ist das pro­toty­pische, an der Grenze zwischen Sprache und Musik angesiedelte Werk. Schon der prägnante Werktitel schlägt eine suggestive Verbindung zwi­schen Sprachmaterial und der musikalischen Form der Sonate; die „Ursonate“ steht geradezu sprich­wörtlich für Lautdichtung.

Für Schwitters, der sich auch als sein eigener Interpret für die Verbreitung seines laut­poetischen opus magnum engagierte, schien es nur schwer denkbar, dass sein Werk ohne ihn überhaupt überlebensfähig sein könnte. Nichtsdestotrotz brachte es die „Ursonate“ – vor allen anderen Arbei­ten dieses Genres – zu bei­spielloser Berühmtheit.


„Buchstaben haben an sich keinen Klang, sie geben nur Möglichkeiten zum Klanglichen, die gewertet werden durch den Vortragenden“ (Schwitters).

Für diese CD legt das Pho­netisch-musikalische SprachKunstTrio sprechbohrer seine einzigartige Interpretation der Schwitters’schen „Ursonate“ vor und präsentiert zudem weitere Werke des Künstlers, der eines der facettenreichsten lautpoetischen Œuvre des 20. Jahrhunderts schuf.

Bestellungen bitte unter: • Wergo.de



Ulrike Groß/Michael Thiergart (Hrsg.): Sprache und Musik. Hommage an Georg Heike

Festschrift zum 80. Geburtstag des Phonetikers, Musikers, Komponisten und vielfältigen Wegbereiters Prof. em. Georg Heike.

Im Zentrum von Heikes Schaffen standen Wissenschaft und Kunst, Sprache und Musik: Georg Heike hat Schallforschung immer fachübergreifend gesehen und betrieben. Während er das Institut für Phonetik der Universität zu Köln leitete, standen die Türen Wissenschaftlern und Künstlern gleichermaßen offen. Diese Offenheit wird in diesem Band widergespiegelt, in dem Kompositionen und wissenschaftliche Texte nebeneinander stehen.

Mit Beiträgen von
Bamidele Rotimi Badejo, Nigeria
Klarenz Barlow, Kalifornien
Angelika Braun & Corinna Darimont, Trier
Reinhold Greisbach, Köln
Ulrike Groß, Düsseldorf
Ursula Hirschfeld & Eberhard Stock, Halle
Stefan Fricke, Köln
Göran Hammarström & Glen Waverley, Australien
Werner Klüppelholz, Siegen
Bernd J. Kröger & Stefan Heim
Klaus-Hendrik Lorenz-Kierakiewitz, Bonn-Bad Godesberg
Harald Muenz, Köln/London
Georg Sachse, Köln
Michael Thiergart, Wermelskirchen
Hans G. Tillman, München




Hallesche Schriften zur Sprechwissenschaft und Phonetik Bd.45,
herausgegeben von Lutz Christian Anders, Ines Bosse, Ursula Hirschfeld, Eva-Maria Krech, Baldur Neuber und Eberhard Stock.

Peter Lang Edition, Frankfurt am Main 2013.
ISBN: 978-3-631-64362-4
E-ISBN: 978-3-653-03443-1

Bestellungen bitte unter: • Peter Lang GmbH





sprechbohrer - hans g helms - fa:m' ahniesgwow

Hans G Helms' legendäres Sprachkunstwerk fa:m' ahniesgwow, das Erfahrungen während der Herrschaft des Naziterrors bis hin zur Ära des Konsumzwangs verarbeitet, hat bis heute nichts an Brisanz verloren. Im Grenzbereich zwischen Literatur und musikalischer Komposition werden konventionelle Sprachgewohnheiten gesprengt. Das phonetisch-musikalische SprachKunstTrio sprechbohrer legt das Kultwerk nun in einer von Helms autorisierten Version vor.

Die bei • Schott/Wergo erschienene Doppel-CD wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Bestenliste 3/2011) ausgezeichnet und von der britischen Musikzeitschrift The Wire unter die 10 Top Picks des Jahres 2011 gewählt.

Bestellungen bitte unter: • Wergo.de




Georg Sachse: Sprechmelodien, Mischklänge, Atemzüge. Phonetische Aspekte im Vokalwerk Steve Reichs

Eine der wesentlichen Konstanten im Oeuvre des amerikanischen Komponisten Steve Reich, gemeinhin als einer der Hauptvertreter der sogenannten Minimal Music bekannt, ist die Beschäftigung mit Stimmklang und Sprache, und dies nicht nur auf sehr vielfältige, sondern auch immer wieder durchaus innovative Art und Weise. Reichs kompositorischer Umgang mit Stimme und Sprache von seinen frühesten bis hin zu seinen jüngsten Werken ist Thema dieser Arbeit, die somit an der interdisziplinären Schnittstelle zwischen Musikwissenschaft und Phonetik angesiedelt ist.

# Nähere Informationen zum Buch

Kölner Beiträge zur Musikwissenschaft Bd.2,
herausgegeben von Christoph von Blumröder und Wolfram Steinbeck.
Gustav Bosse Verlag, Kassel 2004.
ISBN: 3-7649-2702-X

Preis: 39,95 €
Bestellungen bitte unter: • Bosse-Verlag
Oder bei • Amazon - • Buch.de - • Bücher.de





CD: José de Udaeta • Magie der Kastagnetten

José de Udaeta • Kastagnetten
Sigrid Sachse • Klavier
Clavis Alessandri • Klavier
Stephan Drechsler • Schlagzeug

VERGRIFFEN





Bernd J. Kröger, Christine Riek, Georg Sachse (Hrsg.), Festschrift Georg Heike

Anlaß für diese Festschrift war der 65. Geburtstag von Prof. Dr. Georg Heike und seine Emeritierung nach fast 30 Jahren als Ordinarius und Direktor des Instituts für Phonetik der Universität zu Köln. Sie wurde ihm überreicht im Rahmen eines Konzerts, das er anstelle einer klassischen Abschiedsvorlesung veranstaltete.

Forum Phoneticum 66. Hector, Frankfurt am Main 1998
VERGRIFFEN